Leergrafik Leergrafik Leergrafik
 
Leergrafik
Home Mail
Leergrafik
American Football Shop
 
Suchen
Leergrafik
Produkte
Unsere Partner
Wolfspack Bulldozer
Jokers Bpm
Bphantoms
Demons Vampires

Basketball - eine amerikanische Hallensportart

Basketball ist eine meist in der Halle betriebene Ballsportart, bei der zwei Mannschaften versuchen, den Spielball in die beiden in einer Höhe von 3,05 Metern an den gegenüberliegenden Schmalseiten des Spielfelds angebrachten Körbe zu werfen. Eine Mannschaft besteht dabei aus fünf Feldspielern und bis zu sieben Auswechselspielern. Jeder Treffer in den Korb aus dem Spiel heraus zählt je nach Entfernung zwei oder drei Punkte. Ein getroffener Freiwurf zählt einen Punkt. Es gewinnt die Mannschaft mit der höheren Punktzahl.


Basketball wurde im Jahr 1891 vom kanadischen Trainer James Naismith als Hallensport erfunden. Seit 1936 ist die Sportart olympisch. Heute hat der Basketballsport weltweit, besonders in den USA, einen hohen Stellenwert. Alle vier Jahre findet in einem jeweils anderen Land eine Basketball-Weltmeisterschaft statt, die von dem Weltbasketballverband Fédération Internationale de Basketball veranstaltet wird. Laut Weltbasketballverband FIBA spielen etwa 450 Millionen Menschen weltweit Basketball.

Die Entstehung der NBA


Am 6. Mai 1946 wurde die Basketball Association of America (kurz. BAA) gegründet. Walter Brown, der damalige Präsident der Boston Bruins, und Edward Gottlieb zählen zu den Gründungsmitgliedern dieser Liga. Die Philadelphia Warriors (später Golden State Warriors) gewannen die erste Finalserie der Liga mit 4:1 Siegen gegen die Chicago Stags. Im Jahr 1949 wurde diese Liga in „National Basketball Association“ (kurz NBA) umbenannt. Die bekanntesten Spieler der 1940er Jahre waren Bob Davies und George Mikan.

Der amerikanische Unternehmer Fred Zollner hat als Eigentümer der Fort Wayne Pistons (später Detroit Pistons) viele Änderungen im Basketball-Bereich eingeführt. Seit dem Jahr 1952 wurde seine Mannschaft mit einem Team-Flugzeug zu den Basketball-Spielen transportiert. Er half der BAA und der NBA finanziell und war an wichtigen Regeländerungen (z. B. Wurfuhr) beteiligt. Am 1. Oktober 1999 wurde er als Förderer in die Basketball Hall of Fame aufgenommen. (Quelle Wikipedia)

 NBA Webseite 
 Frauen Basketball 
 Basketball olymisch 

Basketball in Deutschland


Ab 1932 hielt Basketball auch in Deutschland Einzug, zuerst durch Hugo Murero an der Heeressportschule Wünsdorf, danach in Breslau und Gera sowie ab 1933 in Bad Kreuznach durch Hermann Niebuhr. Er hatte als Lehrer an der Deutschen Schule in Istanbul Basketball kennengelernt.[5] Er gründete 1935 die erste Basketball-Abteilung beim „Vfl 1848 Bad Kreuznach“. Ebenfalls 1935 beteiligte sich eine deutsche Hochschulauswahl am Basketballturnier der Akademischen Weltspiele in Budapest. 1936 nahm Deutschland erst in letzter Minute am ersten Olympischen Basketballturnier in Berlin teil; alle drei Spiele gingen verloren. 1939 fand die erste Deutsche Meisterschaft der Männer in Hamburg statt. Den Titel gewann der Luftwaffen-Sport-Verein (LSV)Spandau. Deutschland bestritt von 1936 bis 1942 19 Länderspiele, 4 Begegnungen wurden gewonnen.

Basketball unterstand im Dritten Reich dem Fachamt 4 Handball/Basketball des Deutschen, später Nationalsozialistischen Reichsbundes für Leibesübungen. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges fanden bereits im Herbst 1945 erste Basketballspiele statt. Nach zwei Vorgängerorganisationen wurde am 1. Oktober 1949 in Düsseldorf der „Deutscher Basketball Bund“ (DBB) als eigenständige Organisation in der Bundesrepublik gegründet. Dieser nationale Verband ist seitdem für die Ausrichtung der deutschen Basketballmeisterschaft verantwortlich. In der DDR bestand zuerst die Sektion Basketball, ab 1958 der Deutsche Basketball-Verband. 1953 entsandten beide Verbände eine gesamtdeutsche Mannschaft zur Männer-Europameisterschaft in Moskau. Mit der Gründung der Basketball-Bundesliga (kurz BBL) im Jahr 1966 wurde erstmals eine professionelle Basketball-Liga in Deutschland eingeführt. Deutschland gewann 1993 mit 71:70 in München gegen Russland die Europameisterschaft.

Basketball wurde im Jahr 1936 bei den Olympischen Sommerspielen 1936 in Berlin offiziell gespielt. Das Spiel wurde in zwei Spielhälften mit je 20 Minuten aufgeteilt und auf Tennisplätzen des Reichssportfeldes praktiziert. Im Finale konnte sich die amerikanische Nationalmannschaft mit 19:8 gegen Kanada durchsetzen. (Quelle Wikipedia)

Weiteren Informationen zum deutschen Basketball:

 Basketballbund Deutschland 
 Basketball Bundesliga 

Leergrafik
Leergrafik American Football Leergrafik Hilfe Leergrafik Bestellung Leergrafik Information Leergrafik Sportarten
Leergrafik Leergrafik Leergrafik Leergrafik Leergrafik
    © Sports and Cheer / surpri®
Schriftzughoch
background